R380

Aus LandyPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Share on FacebookShare on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on DiggShare on deliciousShare on redditShare on StumbleUpon
Wellen des R80 Getriebes
Getriebedaten für R380
Getriebe R380
Typ Schaltgetriebe
Übersetzung
ohne Verteilergetriebe
  • Td5
    1. Gang 3,692 : 1
    2. Gang 2,132 : 1
    3. Gang 1,397 : 1
    4. Gang 1,000 : 1
    5. Gang 0,770 : 1
    R. Gang 3,536 : 1
  • V8 Benzin
    1. Gang 3,321 : 1
    2. Gang 2,132 : 1
    3. Gang 1,397 : 1
    4. Gang 1,000 : 1
    5. Gang 0,732 : 1
    R. Gang 3,536 : 1
Übersetzung
Straße (hoch)
  • LT230SE
    1. Gang 4,471 : 1
    2. Gang 2,582 : 1
    3. Gang 1,692 : 1
    4. Gang 1,211 : 1
    5. Gang 0,932 : 1
    R. Gang 4,282 : 1
Übersetzung
Gelände (niedrig)
  • LT230SE
    1. Gang 12,257 : 1
    2. Gang 7,078 : 1
    3. Gang 4,638 : 1
    4. Gang 3,320 : 1
    5. Gang 2,556 : 1
    R. Gang 11,740 : 1
Fahrzeuge

Das vollsynchronisierte R380-Getriebe wurde von 1994 bis 2006 eingesetzt. Es fand Verwendung mit den 300Tdi, 3,9 V8i und den Td5 Motoren, sowohl bei Land Rover, als auch bei Range Rover. Beim R380 handelt es sich um ein radikal überholtes LT77S-Getriebe. Die größten Neuerungen beim R380 waren eine deutlich verstärkte Getriebebox und eine neue Lagerung der Hauptgetriebewelle. Der Wellenabstand von 77 mm des LT77 und LT77S wurde beibehalten. Der Rückwärtsgang wurde nun ebenfalls synchronisiert und gegenüber dem 5. Gang (bei LHD unten rechts) platziert. Die Bezeichnung R380 kommt von der ursprünglich angedachten, maximalen Eingangskraft am Antriebsstrang von 380 Nm. Es wurden 4 verschiedene Revisionen für den Defender im Laufe der Jahre verbaut.

  • Seriennummer = rechte, untere Getriebeseite

Die Getriebe für die entsprechenden Motoren mit anderen Getriebeglocken ausgestattet. Bei Land Rover-Modelle mit der Kennzeichnung ROW wurde zusätzlich eine Getriebeöl-Kühler verbaut, um die die sehr warm werdenden Getriebe besser zu kühlen.

Im Zusammenspiel mit dem LT230T Verteilergetriebe bekam das R380-Schaltgetriebe schnell einen schlechten Ruf, da Probleme mit der Eingangswelle am Verteilergetriebe und der Verzahnung der Hauptwelle auftraten. Nach unzähligen Kundenbeschwerden veränderte Land Rover einige Bauteile des Getriebes (darunter die Eingangswelle zum Verteilergetriebe) und löste so die Probleme.

Die von Land Rover geforderte Spezifikation für das Getriebeöl ist MTF94.

Mit dem Td4-Motor wurde 2007 das neue GFT MT 82 6-Gang Getriebe eingeführt.



Quellen

Weiterführende Links