Sondermodelle

Aus LandyPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Share on FacebookShare on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on DiggShare on deliciousShare on redditShare on StumbleUpon

NAS Defender

Für den nordamerikanischen Markt hat es von 1991 bis 1997 Sondermodelle gegeben, zunächst einen 110er und später, ab 1994, auch 90er. Letzterer war der erste Defender mit Stabilisatoren. Die Modelle waren mit einem 180 PS starken 3,9 Liter V8 ausgestattet, der bei den letzten Fahrzeugen ab 1997 durch den überarbeiteten Thor Motor ersetzt wurde. Sie besaßen einen aussenliegende Überrollkäfige von Safety Devices und Trittstufen, um den amerikanischen Anforderungen an den Aufprallschutz zu genügen. Weiteres Zubehör war ein großer Dachgepäckträger. Der 110er hatte zudem noch hinter den vorderen Sitzen einen innenliegenden, gepolsterten Bügel. Die Blinker waren größer als üblich, ebenfalls eine gesetzliche Forderung.
Von den 110er Modellen wurden zwischen 500, manche sagen 510 Stück gebaut, was sie sehr begehrt macht. Jeder war zudem mit einer Plakette mit einer Nummer von 1 bis 500 oder eben 510 versehen.
Einige 90er Modelle waren mit Bestop Soft-Tops versehen, die erst in den U.S.A. montiert wurden und als sogenannte Fun-Cars ausgelegt. Diese V8 Automatik Fahrzeuge sind ebenfalls rar und sehr begehrt. Als 1997 erneut die Zulassungsanforderungen geändert und Airbags in Neufahrzeugen Pflicht wurden, stellte Land Rover die Produktion dieser Fahrzeuge ein.

Land Rover Defender "Heritage"

Eine Reminiszenz an die Serie Fahrzeuge sollte der Defender Heritage, ein 110er oder 90er Station Wagon, darstellen. 1999 wurde dieser Ladenhüter in Großbritannien verkauft, jedoch sehr schlecht. Ihn gab es in der Wagenfarbe Atlantic oder Bronzegrün mit grünen Sitzbezügen aus Stoff. Am auffälligsten dürfte jedoch der flache, silbrige Kühlergrill gewesen sein, der an den Grill der Serie I Fahrzeuge erinnern sollte.

Land Rover Defender "Experience 2006"

Es wurden nur 50 Exemplare dieses Typs von Land Rover gebaut! Das Sondermodell auf Basis eines "110er Station Wagon S" soll eine gehörige Portion Abenteuer, ganz im Sinne der Land Rover Experience Reisen verströmen. Es beinhaltete als Sonderausstattung schwarz lackierte Riffelbleche inklusive Kantenschutz auf den Kotflügeln, ein Dachträgersystem "Experience", Leichtmetallräder "Boost", einen Frontschutzbügel, einen Aluminium-Unterfahrschutz, sowie im Innenraum Gummifußmatten und eine Anti-Rutschmatte im Ladebereich. Ferner wurde eine serienmäßige Klimaanlage, eine Radio-CD-Kombination, ein Winter-Komfort-Paket sowie ABS und eine elektronische Traktionskontrolle spendiert. Die Lackierung beinhaltet auch das sonst weiße Dach und war in "Zermatt Silver" ausgeführt. Dieses Modell wurde zu einem Kundenpreis von 39.700 € ab April 2006 angeboten.

Land Rover Defender "Cabriolet Two"

Dieses zweisitzige Sondermodell war auf 100 Exemplare limitiert und wurde auf der Basis des 90er Softtop gebaut! Das Softtop wurde durch ein Stoffverdeck inklusive schwarzer Persenning ersetzt, das von den Spezialisten der Firma "Challenge Concept" (KILZER Cabrio) geliefert wurde. Zur erweiterten Ausstattung gehörten auch hier die Leichtmetallräder "Boost", seitliche Trittbretter, eine Laderraummatte, sowie die serienmäßige Klimaanlage, eine Radio-CD-Kombination, ein Winter-Komfort-Paket, ABS und eine elektronische Traktionskontrolle. Darüber hinaus besaß es beheizbare Stoffsitze, getönte Scheiben, elektrische Fensterheber und eine Zentralverriegelung mit Fernbedienung. Es wurden je 50 Exemplare in Metalliclack in "Bonatti Grey" und "Java Black" lackiert. Das "Cabriolet Two" wurde zu einem Kundenpreis von 35.300 € ab Mai 2006 angeboten.

Land Rover Defender "Style"

Das dritte Sondermodell war auf 150 Exemplare limitiert. Davon basierten 50 Fahrzeuge auf dem Defender 90 und 100 Fahrzeuge auf dem Defender 110 Station Wagen "S". Zur Sonderausstattung gehörten auch hier Riffelbleche inklusive Kantenschutz auf den Kotflügeln, die Leichtmetallräder "Boost", seitliche Trittbretter, ein lackierter Grill im Aluminium-Look, sowie Schaltknäufe und Türgriffe aus Aluminium. Zusätzlich wurden insgesamt sechs mit schwarzem Leder und weißen Nähten bezogene Sitze - neben den beiden vorderen Sitzen, die zusätzlich über Sitzheizung verfügten, stellte das Sondermodell im Fond vier weitere Leder - Einzelsitze bereit. Weitere Ausstattungsmerkmale waren eine serienmäßige Klimaanlage, eine Audioanlage, ABS und eine Traktionskontrolle. Dieses Modell war nur in Metallic "Java Black" mit lackiertem Dach erhältlich. Die Modelle Defender 90 Style wurden ab Mai 2006 zum Kundenpreis von 35.500 € angeboten. Für die Modelle Defender 110 Style musste der Kunde 38.900 € zahlen.

Land Rover Defender "Rough"

Im März 2011 legte Land Rover das auf 100 STück limitierte Sondermodell Rough auf. Es wird in zwei Varianten und zwei Farben angeboten, entweder "Zermatt Silber" oder "Nara Bronze". Der Innenraum wartet mit Teilledersitzen mit Kontrastnähten, einer Mittelkosole in Wagenfarbe, eine gepolsterte Ablagebox und einer Klimaanlage auf. Zusätzlich ist das Winterkomfortpaket verbaut, welches eine beheizbare Frontscheibe und beheizbare Vordersitze bietet. Die beiden Varianten sind der 90 für 36.900 € und der 110 für 40.500 €. jeweils mit ABS Paket. Das Exterieur ist mit LED Rückleuchten und 16" Alufelgen im Saw-Tooth Design und schwarzer Kontrastlackierung an Dach und Radläufen versehen. Der Kühlergrill ist in Wagenfarbe gehalten. Schwarze Riffelbleche und eine durchgehende Heckeintrittsstufe runden das Äussere ab.

Black Pearl Edition

Land Rover Defender Experience Bolivien

Am 09. November 2011 präsentierte Land Rover das Sondermodell Defender Experience Bolivien, welches auf der Ausstattung des bei der Experience Tour Bolivien aus dem Jahr 2011 basiert. Diese Edition wird auf 140 Fahrzeuge limitiert sein. Obwohl es das Fahrzeug für die Experience Tour 2011 ist, wird er bereits die technischen Neuerungen des MY 2012 erhalten, z.B. den neuen 2,2 Liter Dieselmotor. Zusätzlich zu dem Fahrzeug erhält der Käufer einen Bildband über die 12 Tage dauernde 2011'er Bolivien Tour.
Ab Dezember ist das Sondermodell, ein 110 Station Wagon in der Metallicfarbe Indus Silber zu einer UVP von 46.500.- € zu haben. Zu der Ausstattungsvariante SE kommen noch hinzu:

  • Beheizbare Recaro Vordersitze
  • Klimaaanlage
  • ABS
  • Traktionskontrollsystem
  • Riffelblechpaket
  • Tour-Beklebung
  • Sonermodellplakete
  • Alu Unterfahrschutz
  • Frontschutzbügel
  • Zusatzscheinwerfer und Arbeitsleuchte
  • Dachgepäckträger
  • Zweiteilige Leiter
  • Kombinierte Kugel-Maulkupplung
  • Cont AT Reifen auf schwarzen HD Stahlfelgen
  • Elektrische Winde (38 Meter Drahtseil)
  • Erhöhte Luftansaugung

Blaser Edition

Spezielle für die jagende Zunft hat Land Rover das auf 60 Stück limitierte Sondermodell Blaser Edition herausgebracht und auf der Jagd & Hund Messer vorgestellt.
Das Basisfahrzeug ist ein Defender 110 SE mit 2.2 Td Motor, welches mit für Jäger interessanten Ausstattungsmerkmalen versehen ist. Dazu zählen:

  • integrierter Waffentresor (Klasse A) für 5 Langwaffen, inkl. Zubehör und Munition
  • Gepäckschutzgitter
  • schwarze Riffelbleche
  • Dachgepäckträger und Leiter
  • Zusatzscheinwerfer vorne
  • Arbeitsscheinwerfer hinten
  • Anhängekupplung (Kombination Kugel/Maul)
  • Winde
  • Schnorchel
  • HD Felgen mit Conti AT Bereifung
  • Farbe: Keswick-Green
  • Winterkomfortpaket

Österreich

Defender "Silver"

Der Defender 90 und 110 wurde als Sondermodell "Silver" in Österreich verkauft.
Bei dieser Ausstattung konnte man über 5.000 € sparen.

Quellen