110

Aus LandyPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Share on FacebookShare on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on DiggShare on deliciousShare on redditShare on StumbleUpon


Fahrzeugdaten für Defender 110
Sitzplätze 2-9
Radstand 2794
Türen max. 5
Maße
  • Breite: 1.790 mm
  • Länge:
    4.785
    PU 4.438
    HCPU 4.631 mm
  • Höhe: 2.035 mm
  • Laderaum Länge: Keine Angaben
  • Spurweite vorne: 1511 mm
  • Spurweite hinten: 1511 mm
  • Wendekreis: Keine Angaben
    bei Reifen: Keine Angaben
Leergewicht (kg)
  • 2138
  • HCPU 1.873 kg
Achslasten (kg)
  • Vorderachse: 1.250 kg
  • Hinterachse:
    1.850 bis MJ 2011
    1.980 ab MJ 2012 kg
zul. Gesamtgewicht 3.050 kg
max. Dachlast 150 kg
Anhängelasten (kg)
  • Ungebremster Anhänger: 750 kg
  • Mit Auflaufbremse: 3.500 kg
  • 2 Achsen, gekoppelter Bremse: Keine Angaben
Geländeleistung
(bei EU Leergewicht)
  • Max. Steigfähigkeit: 45 °
  • Böschungswinkel vorne: 49 °
  • Böschungswinkel hinten: 35 °
  • Rampenwinkel: 24 °
  • Seitenneigung: 35 °
    (abhg. von Zuladung)
  • Wattiefe: 500 mm
  • Verschränkung: 290 mm
  • Verschränkungsindex: 104 %
  • Min. Bodenfreiheit vorne: 215 mm
  • Min. Bodenfreiheit hinten: 215 mm
Tankinhalt Keine Angaben


Der Land Rover 110 (One-Ten) ist 1983 auf dem Markt gekommen. Er setzte als Nachfolger der Serie III diese fort. Ihm folgte ein Jahr später der 90 (Ninety). Die anfänglich, wie bis dahin üblich, durch Ihren Radstand unterschiedenen Modelle bekamen 1989 einheitlich den Namen Defender. Mit dem 110 hielten eine ganze Reihe technischer Neuerungen Einzug in die seit 1948 gefertigte Modellreihe.

110 bezeichnet nichts anderes als den Radstand (Abstand zwischen den Achsen) des LR-Modells. Da Land Rover bekanntlich eine englische Marke ist, wird traditionell das Maß in Inch (Zoll) gemessen. Diese Bezeichnung findet nur bei den Defender Modellen und den Vorläufern 110 (One-Ten) sowie 90 (Ninety) Verwendung.



Karosserievarianten

Die Art des Aufbaus hat nichts mit der Bezeichnung zu tun. Folgende Karosserievarianten sind (waren) für den 110er verfügbar:

110 Chassis Cab

Das Chassis Cab Modell besteht aus einem Fahrgestell (Leiterrahmen) mit 2-türiger Fahrerkabine und 2 Sitzen. Es dient als die Basis für diverse Aufbauten, die z.B. von Drittanbietern vorgenommen werden.

110 Crew Cab

Das Crew Cab Modell, auch Double Cab Pick Up genannt, ist eine Pick-Up Ausführung, d.h. es besitzt eine Ladefläche. Es besteht aus einer 4-türigen Fahrerkabine mit Rückbank und 5 Sitzen. Die Ladefläche kann mit einer Plane abgedeckt werden.

110 Hard Top (HT)

110 HT

Der HT besitzt eine geschlossene Kabine mit 2 Sitzen und 3 Türen.



110 Pick Up (PU)

110 Pick Up

Der 110 Pick Up ist dem 110 Crew Cab ähnlich, aber seine Fahrerkabine ist kleiner und bietet nur 2 Sitzplätze und 2 Türen. Die Pick Up Ladefläche kann mit einer Plane überzogen werden.



110 High Capacity Pick Up (HCPU)

Dieses Modell entspricht soweit dem dem 110 Pick Up, nur dass es größere Dimensionen was die Ladefläche angeht aufweist:

  • Länge: 2.040 cm
  • Breite: 1.090-1.660 cm
  • Höhe Ladekante: 865 cm
  • Zuladung: max. 1.177 kg



110 Station Wagon (SW)

Dies ist wohl das gängigste Modell der Defender-Reihe. Es bietet eine geschlossene 5-türige Kabine mit Fenstern und Rückbank, somit mindestens 5 Sitze. Sind im Heck auch noch Sitze montiert, steigt die Anzahl auf 7 bzw 9.

110 SW Td5



110 Utility Station Wagon

Dieses Modell ist eine Umbauoption für den SW. Er besitzt eine 5-türige Kabine ohne Seitenfenster, da diese durch Bleche ersetzt wurden, aber mit Rückbank, wodurch er auch 5 Sitze hat.

Quellen