Sicherung des Ölpumpenzahnrads

Aus LandyPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Share on FacebookShare on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on DiggShare on deliciousShare on redditShare on StumbleUpon


Kurz & Knapp
Fahrzeug Defender Td5
Kategorie B
Zeitaufwand 3 Std.
Werkzeug Keine Angaben
Ersatzteile
  • Ölwannendichtung LVF500040 und/oder ölfeste/hitzefeste Dichtmasse
  • Dichtung Zentrifugalfilter-Ablaufrohr LRJ100000
  • Loctite Schraubensicherung leicht-mittel



Beschreibung

Ölpumpe mit Ritzel
Bei etlichen Td5 Motoren, Defender wie Discovery, ist die Schraube, die das Zahnrad der Ölpumpe hält, nicht gesichert. Es soll ab einem bestimmten Zeitpunkt gemacht worden sein, aber von allem was man mitbekommt, kann man nicht sicher sein. Daher ist zumindest eine Überprüfung nicht verkehrt, da das Abfallen der Schraube zu einem Motorschaden führt.

Fehlersymptome

Keine Vorankündigung des Problems. Motorschaden durch plötzlichen Schmierverlust.



Arbeitsschritte

Arbeitsschritte Bild
Massekabel von der Batterie lösen
Motoröl über die Ablassschraube ablassen. Es ist empfehlenswert dies bereits am Vorabend zu tun, damit es ausreichend Zeit hat abzulaufen, da ansonsten immer wieder Öl aus dem Motor über die Dichtflächen läuft.
Fahrzeug bei Bedarf vorne gem. des Fahrzeughandbuchs aufbocken.
Die vier Schrauben, die die Getriebeglocke mit dem Motor verbinden herausdrehen.
Schrauben Getriebeglocke-Ölwanne
Die beiden Schrauben, die das Zentrifugenablaufrohr halten, lösen.
Die 20 Schrauben der Ölwanne lösen. Auf die Reihenfolge und Position der Schrauben achten! Sie haben unterschiedliche Längen.
Ölwanne abnehmen und alle Dichtflächen reinigen und entfetten.
Motorblock von unten ohne Ölwanne
Die Schraube lösen, die das Ritzel hält. Wenn diese keine Spuren einer Schraubensicherung enthält, ist die Aktion nicht umsonst gewesen.
Ritzel wieder auf die Welle mit Kette aufstecken und die gesäuberte und entfettete Schraube mit Loctite oder vergleichbarem sichern und festdrehen.
Ölpumpe ohen Ritzel
Ritzel mit Schraube
Das Abdichten der Ölwanne kann auf verschiedene Arten erfolgen. Gem. Land Rover ist die Originaldichtung aufzulegen und der vordere und hintere Bereich zusätzlich mit Dichtmasse zu versehen.
Ich habe die Dichtmasse rundherum und beidseitig der Originaldichtung aufgebracht. Alleine das Aufbringen der Masse zwischen Ölwanne und Dichtung hilft diese zu fixieren, da sie sehr leicht bei der Montage der Ölwanne verrutscht. Manche verzichten ganz auf die Originaldichtung und verwenden nur die Dichtmasse.
Ölwanne, gereinigt und mit Originaldichtung (darüber und darunter Dichtmasse)
Die Wanne wieder anbringen und die 20 Schrauben handfest eindrehen. Jetzt die vier Schrauben der Getriebeglocke mit 15 Nm eindrehen. Nun die 20 Schrauben reihum mit 25 Nm festziehen. Danach die vier Getriebeglockenschrauben mit 50 Nm festziehen. Die Dichtung am Zentrifugenablaufrohr ersetzen und beide Schrauben mit 10 Nm festziehen.
Neues Motoröl einfüllen. Massekabel wieder anklemmen. Nach Probelauf-/fahrt Sichtprüfung auf Dichtigkeit durchführen.



Haftungsauschluss

Die hier veröffentlichte Anleitung wurde vom Autor nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Dennoch kann es durch den Nachbau, bzw. den Ein-, Um- oder Anbau zu eventuellen Schäden am Fahrzeug kommen und die ABE (Allgemeine Betriebserlaubnis) kann erlöschen. Ebenso können einige Umbauten ausschließlich dem Zweck eines Wettbewerbseinsatzes dienen und sind eventuell im Bereich der StVZO (Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung) bzw. der StVO (Straßenverkehrs-Ordnung) nicht zulässig. Das Forum und der Autor des jeweiligen Beitrages übernehmen hierfür keinerlei Haftung. Der Nachbau, Ein-, Um- oder Anbau geschieht immer auf eigene Gefahr.