Defender Lichtschalter mit Relais entlasten (Umbauten)

Aus LandyPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Share on FacebookShare on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on DiggShare on deliciousShare on redditShare on StumbleUpon

Beim Defender läuft die volle Last der Beleuchtung über den Lichtschalter und den Blinkerschalter (Umschaltung Abblend- / Fernlicht). Dies hat zur Folge, dass die Kontakte im Lichtschalter verschmoren. Ein Totalausfall ist das Ergebnis. Der Blinkerschalter verträgt die Last besser, leidet aber auch und kann ebenso verschmoren.
Ab MY2012 (Defender Td4 2,2 L / ab VIN 412051) ist der Schalter werksseitig entlastet (Relais 117).

Welche Leistung wird geschaltet?

  • Abblend- und Fernlicht / 2 x 55W = 110W
  • Begrenzungsleuchten vorne und hinten, Kennzeichenbeleuchtung / 6 x 5W = 30W
  • Instrumenten- und Heizungszügebeleuchtung / 7 x 1,2W = 8,4W
  • Begrenzungsleuchten Anhänger / 2 x 5W = 10W
  • = ca. 150W = 12,5A bei 12V

Elektrische Bauteile und deren Belastung

  • Leitung 3,0mm² vom Sicherungskasten unter Sitz zum Abblendlichtschalter 150W = 48W pro mm²
  • Lichtschalter 150W über die kleinen Kontakte, davon 40W zum Sicherungskasten-Innenraum für Standlicht und Instrumentenbeleuchtung
  • Leitung 3,0mm² vom Lichtschalter zum Relais-Scheinwerfer (schaltet das Abblendlicht aus wenn der Schüssel abgezogen wird) 110W = 44W pro mm²
  • Leitung 2,0mm² vom Relais-Scheinwerfer zum Fernlichtumschalter (Blinkerschalter) 110W = 55W pro mm²
  • Fernlichtumschalter 110W
  • Leitung 2,0mm² von Fernlichtumschalter zum Sicherungskasten-Innenraum 110W = 73W pro mm²
  • Leitung 1,5mm² von Sicherungskasten-Innenraum zu Scheinwerfern (je Scheinwerfer eine eigene Leitung) 55W = 36W pro mm²

Es gibt zwei Lösungsmöglichkeiten

Möglichkeit eins schützt nur den Lichtschalter. Sie ist auch für Leute geeignet die wenig Ahnung von Elektrik haben.
Möglichkeit zwei ist wesentlich aufwendiger. Sie schützt den Lichtschalter und den Blinkerschalter. Zusätzlich wird der Spannungsabfall an den Scheinwerfern verkleinert (der Engpass 73W pro mm² fällt weg). Die Serienlichtausbeute erhöht sich leicht oder es können stärkere Glühlampen verwendet werden.


In beiden Fällen gilt: Ihr bastelt auf eigene Verantwortung!
Vor dem Umbau sollte die Batterie abgeklemmt werden da der Lichtschalter Dauerstrom hat!

Möglichkeit eins (einfach)

Kurz & Knapp
Fahrzeug Defender
Kategorie A
Zeitaufwand ca. 60 min
Werkzeug Kreuzschraubendreher

Seitenschneider
Zange für Quetschverbinder
Maulschlüssel 18mm

Teile 2 x Relais FRC3A 12V

Anschlüsse für Relais
Quetschverbinder
Quetschöse für Masseleitung
Leitung min. 1,5 mm²

- alle Schrauben der unteren Lenksäulenabdeckung heraus drehen
- die Gummis von Blinker, Scheibenwischer und Lichtschalter aus der Abdeckung ziehen
- Abdeckung gefühlvoll am Lenkradschloss vorbei bewegen
- Stecker des Lichtschalters trennen
- mit dem 18er Maulschlüssel die Überwurfmutter des Lichtschalters ganz lösen
- Schalter herausnehmen
- der bebilderten Anleitung folgen und die Relais einbinden
- Schalter einbauen und Überwurfmutter anziehen
- neu entstandene Masseleitung an eine geeignete Stelle schrauben
- Stecker des Lichschalters einstecken
- testen ob alles funktioniert (Schlüssel dabei auf Schalterstellung 1 bzw. Zündung)
- Abdeckung einsetzen und anschrauben
- Gummis in die Abdeckung fummeln

Relais einfach 1.gif Relais einfach 2.gif
Relais einfach 3.gif Relais einfach 4.gif
Relais einfach 5.gif Relais einfach 6.gif

Einbauanleitung

Möglichkeit zwei (aufwändig)

Zunächst der (auf die Beleuchtung reduzierte) original Schaltplan...
Relais voll 1.gif



Kurz & Knapp
Fahrzeug Defender
Kategorie C
Zeitaufwand lange
Werkzeug keine Angaben
Teile keine Angaben

Die drei originalen Leitungen (Stand- / Abblend- und Fernlicht) werden nur noch als Steuerleitung benötigt.
Die Arbeitsleitungen (im Plan grün) übernehmen die volle Last und sollten großzügig ausgelegt werden.
Man kann den Strom für Schalt- und Steuerleitung von der Schmelzsicherung 6 unter dem Sitz nehmen. Dann darf die Sicherung aber nicht von 30A auf 60A erhöht werden!
Ich habe die Leitung zum Lichtschalter (Steuerleitung) mit auf die Sicherung 3 gelegt. So ist sie weiterhin mit 30A abgesichert.
Von Sicherung 6 zu den Relais habe ich eine 6mm² Leitung verlegt und dann eine 60A Sicherung eingebaut. So gibt es genug Reserve für leistungsstärkere Glühlampen. :-)
Relais voll 2.gif